Der Sommer 2018 hatte es von den Temperaturen echt in sich. Für Hundebesitzer hieß es bei Temperaturen tagsüber jenseits der 30 Grad Marke am besten Morgens ganz früh raus zum Gassi und das wenn möglich im Schatten. Abends galt es für Abkühlung am Wasser zu sorgen. Jeder Hundebesitzer, der eine geeignete Badestelle in der Nähe hatte, war richtig froh. Durch das Wasser konnte ich viele schöne Hundeshootings durchführen und die Hunde waren mit ganz viel Spaß dabei. Ich liebe die Wassershootings, sie stecken voller Action und sind immer richtig spaßig. Es ist immer eine Herausforderung, da man selber oft bis zu Brust im Wasser steht während die Hunde direkt auf einen zu rennen oder springen. An Land ist das im Normalfall gut einzuschätzen, im Wasser ist das um einiges schwieriger. Man kann sich nicht so schnell und gut bewegen wie an Land. Ein sicheren Stand ist Gold wert und dazu muss man evtl. die Strömung, das Licht und seine Kamera im Griff haben. Auch wenn ich mir jetzt über den schönen Herbst freue – der nächste Sommer kommt bestimmt und dann wird es sicher wieder spannende Wassershootings geben.